BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kreisverband Haßberge

Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen - Ein kleiner Fels in der Brandung

Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen - Die Frauengruppe der Grünen KV Haßberge hat unter Leitung von Margit Pickel-Schmitt am 25.11.2022 eine Aktion mit Infostand durchgeführt. Liebevoll gestaltet und mit vielen Informationen für die Besucher:innen. Auch das Thema der Frauenproteste im Iran wurde thematisiert. 
 

Ein kleiner Fels in der Brandung

Am vergangenen Freitag, 25.November, dem internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen initiierte die Frauengruppe KV Haßberge Bündnis 90/Die Grünen einen Aktionstag im Grünen Büro. Dort informierten sie interessierte Passantinnen mit Aushängen und Infomaterial über Fakten bezüglich Gewalt an Frauen sowie verschiedene Hilfen und Anlaufstellen für Betroffene Frauen im Landkreis Haßberge. Frauen und Mädchen verschiedener Länder und Kulturen wurde ein symbolischer „Fels in der Brandung“ überreicht. Es handelte sich um über 60 bunt bemalte und mit Ornamenten sowie Weisheiten verzierte Flusssteine. Bei Cafe und Kuchen entstanden anregende Unterhaltungen und es wurden Fragebögen zu Sicherheitsempfinden in Haßfurt und Umgebung ausgefüllt.

„Gewalt gegen Frauen geht uns alle an!“, so die Sprecherin des OV Haßfurt Annika Bauer. 19249 Fälle von häuslicher Gewalt sind in Bayern im Jahr 2021 bei der Polizei angezeigt worden (Bayrische Polizeistatistik). Experten sprechen von einer deutlich höheren Dunkelziffer. Geschlechtsspezifische Gewalt fängt bei Alltagssexismus an und endet mit Femiziden. Diese Gewalt ist allgegenwärtig und fest in unseren patriarchalen Strukturen verankert. In Deutschland ist jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen, das sind mehr als 12 Millionen Frauen. Alle 45 Minuten wird eine Frau in Deutschland durch ihren Partner gefährlich körperlich verletzt. Jeden dritten Tag tötet ein Mann seine (Ex-)Partnerin.

Um geschlechtsspezifische Gewalt ein Ende zu setzen, müssen alle Menschen die Formen der Gewalt und deren Grundlagen kennen und sich entschieden dagegen einsetzen. „Gemeinsam können wir etwas verändern“, so die Sprecherin des KV Margit Pickel- Schmitt.

„Frau, Leben, Freiheit”



zurück