BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kreisverband Haßberge

Jochen Ambros führt die Knetzgauer Grünen

Grüne Jugend steht in der Großgemeinde in den Startlöchern

[08.01.2019] Ende Dezember wählte der Knetzgauer Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung ihre neue Vorstandschaft. Den Posten des 1. Vorsitzenden übernimmt künftig Jochen Ambros aus Knetzgau, sein Stellvertreter ist Gemeinderat Peter Werner aus Westheim, Kreisrat Matthias Lewin aus Knetzgau bleibt Schriftführer. Neben der Vorstandswahl gab es Berichte von den Mandatsträgern aus dem Gemeindebereich. 

 

Grüner Stammtisch - Mitglieder debattieren über aktuelle Politik

[12.12.2018] Am 12.12.2018 trafen sich grüne Mitglieder und Interessierte zum gemütlichen Beisammensein in der Brauereigaststätte Göller. Die Mitglieder unterhielten sich hauptsächlich die Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel, die Einführung der gelben Tonne im Haßbergkreis, das Volksbegehren gegen Artensterben sowie weitere aktuelle politische Themen. Unter den Vorständen wurde ein Termin für die erste Vorstandsitzung gesucht, und über die Nutzung der neuen multimedialen Portale im Kreisverband debatttiert. Jederzeit bietet der Stammtisch den Parteimitgliedern und Interessieren die Unterhaltung mit politisch Gleichgesinnten in einer gemütlichen Atmosphäre. 

Verabschiedung von Helene Rümer aus der grünen Kreistagsfraktion

Dank und Anerkennung für ihr Engagement

[07.12.2018] Die grüne Kreistagsfraktion hat sich von Helene Rümer verabschiedet, Aus persönlichen Gründen zog sich die engagierte Politikerin aus der Kreistagsarbeit zurück. Sie begründete diesen Schritt- wie sie selbst sagte - um Arbeitsentlastung zu haben und wieder mehr Zeit mit ihrer Familie und besonders ihrem Enkelkind verbringen zu können. Auch seien Kontakte mit Freunden zu kurz gekommen, da sie mit dem politischen Doppelt-Engagement im Stadtrat und im Kreistag doch zeitlich sehr eingebunden war. Nach eigenem Bekunden sei ihr der Schritt aus der Kreistagsarbeit heraus zu gehen, nicht leicht gefallen. Fraktionsvorsitzende Rita Stäblein dankte Helene Rümer für ihr vielfältiges Engagement in der Kreistagsarbeit und überreichte ihr ein kleines „Kraft-Regulations-Körbchen“. 

Neuwahl bei den Knetzgauer Grünen

Mitgliederversammlung in Eschenau

[04.12.2018] Zu Gast sind unsere frischgewählten MdL Paul Knoblach und Bezirksrätin Klara May.

Die Grünen im Ortsverband Knetzgau halten am Donnerstag, 20. Dezember, um 19 Uhr ihre Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „Löbl“ in Eschenau ab. Im Mittelpunkt der Versammlung steht die Neuwahl der Vorstandschaft. Als Gast hat sich der frisch in den bayerischen Landtag gewählte MdL Paul Knoblach, Bio-Landwirt aus Garstadt (Bergrheinfeld) und unsere neue Bezirksrätin Klara May angekündigt. Nach dem offiziellen Teil werden wir ein paar gemütliche Stunden miteinander verbringen. Und wie es sich bei uns Grüne gehört sind auch NichtmitgliederInnen herzlich willkommen. Wir würden uns freuen, recht viele von Euch begrüßen zu können und wünschen allen ein friedvolles Weihnachtsfest und für das Jahr 2019 alles erdenklich Gute.

Zum Termin

Innoativ, modern, frisch - Kreisverband ändert Social-Media-Konzept

[26.11.2018] Soziale Netzwerke, Internet und Co werden in einer digitalen Welt immer wichtiger. Der Kreisverband Haßberge macht einen Schritt in die Zukunft und ändert das Social-Media-Konzept. In diesem Zuge wird auch die Website von Grund auf erneuert. Des Weiteren werden eMail-Adressen für Vorstände und Mandatsträger erstellt, um die Kommunikation zu erleichtern. 

Neben der eigenen Facebookseite hat der Kreisverband nun auch seinen Instagram-Account. Die Arbeiten an der Website sollen bis spätestens 01.01.2019 abgeschlossen sein. 

Neumitglieder in der Verantwortung

Zuwächse in Prozenten und an Mitgliedern: Die Grünen wachsen – und das auch im Landkreis Haßberge. Nach dem Rekordergebnis bei der bayerischen Landtagswahl mit 17,5 Prozent gingen die Haßberg-Grünen selbstbewusst in ihre Jahreshauptversammlung, um einen neue Vorstandschaft zu wählen. Gleich drei Neumitglieder sind künftig in dem sechsköpfigen Gremium vertreten, das den Kreisverband in den nächsten zwei Jahren führen wird, darunter mit Christoph Appel aus Obertheres ein neues Vorstandsmitglied, das erst während der Versammlung den Mitgliedsantrag bei Bündnis 90/Die Grünen unterschrieb. Ebenso wie Pfarrerin Doris Otminghaus (Westheim), die 2017 mit dem Sepp-Daxenberger-Preis der Grünen ausgezeichnet wurde und den Vorstand künftig als Beisitzerin in Menschenrechtsfragen unterstützen wird.   Mehr »

Bäume statt Plakate

Der Baum ist gepflanzt. Am Freitag haben die Grünen im Landkreis Haßberge nach ihrem Infostand ihre Ankündigung in die Tat umgesetzt und nördlich vom Uchenhöfer Kreisel einen Apfelbaum gepflanzt. Der Hochstamm trägt die Sorte “Jakob Fischer”.    Mehr »

Grüne gehen der Pflege im Landkreis auf die Spur

Am Dienstag, 2. Oktober, sind die Haßberg-Grünen im Landkreis unterwegs und besuchen verschiedene Pflegeeinrichtungen. Die „Grüne Pflegetour“ beginnt um 10 Uhr bei der Tagespflege Scheller in Wülflingen, um 11.30 Uhr sind die Grünen im Bayern-Stift-Seniorenwohnzentrum „Unteres Tor“ in Haßfurt zu Gast, um 14 Uhr im Caritas Alten- und Pflegeheim „St. Bruno“, ebenfalls in Haßfurt. Den Abschluss der Informationsreihe bildet der Besuch des AWO-Seniorenzentrums in Knetzgau, bevor die Grünen ab 18 Uhr beim Förderverein „Schwarzer Adler“ in Westheim den Tag beim Federweißen-Abend gemütlich ausklingen lassen. Mit dabei sind Landtagskandidatin Birgit Reder-Zirkelbach (Kleineibstadt), Bezirkstagskandidat Peter Werner (Westheim), MdB Manuela Rottmann (Hammelburg), MdL Kerstin Celina (Kürnach), Kreisrätin Rita Stäblein (Eltmann) sowie weitere Vertreter der Haßberg-Grünen.

Freier Eintritt zum Film „Following Habeck“

Bereits am Freitag, 28. September, gibt es von 14 bis 17 Uhr die Gelegenheit, die Grünen Kandidatinnen und Kandidaten an einem Infostand vor der Einhorn-Apotheke in Haßfurt kennenzulernen. Anschließend ist die bereits angekündigte Baumpflanzung vorgesehen, die die Grünen anstelle der Wahlkampf-Plakatierung durchführen. Ebenfalls am Freitag laden die Grünen um 21 Uhr ins Capitol-Theater nach Zeil ein, wo der Dokumentar-Film „Following Habeck“ gezeigt wird, der Eintritt ist frei. Im Vorfeld des Films besteht ab 19.30 Uhr im Foyer des Zeiler Kinos die Möglichkeit, mit den Kandidatinnen und Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl ins Gespräch zu kommen.

Lebensmittel nicht als Ramschware ansehen

Eine stattliche Anzahl interessierter Bürgerinnen und Bürger, darunter auch mehrere Landwirte aus dem konventionellen sowie Bio-Bereich, folgten der Einladung der Haßberg-Grünen zum wissenschaftlichen Vortrag über den Zusammenhang zwischen Landwirtschaft und Klimawandel. Dass es diesen Zusammenhang gibt, wollte niemand bestreiten, genauso wie den Umstand, dass die Landwirtschaft nicht der einzige Urheber des Problems sei. Einig waren sich die Grünen und die Lebensmittel-Erzeuger aber darin, dass die einzige wirksame Lösung wohl in einem geänderten Konsumverhalten liegt.    Mehr »

Claudia Roth zu Gast bei Zeiler Bienen

Bei ihrem Besuch in Zeil informierte sich die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth zusammen mit einer stattlichen Anzahl von interessierten Bürgerinnen und Bürgern bei Imker Harald Kuhn über die Arbeit mit den ebenso fleißigen wie auch nützlichen Insekten. 

Später war die Grüne Delegation um Claudia Roth noch im Rathaus der Stadt Zeil bei Bürgermeister Thomas Stadelmann zu Gast, die Grüne Bundestagsabgeordnete trug sich dabei ins extra zur 100-Jahre-Feier der Stadt aufgelegte Buch ein.

Video

Claudia Roth kommt nach Zeil

Die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen), ist am Freitag zu Besuch in Zeil. Um 11 Uhr steht ein Besuch der Imkerei von Harald Kuhn auf dem Programm. Kuhn, Kreis- und Stadtrat sowie Mitglied des Kreisvorstandes der Grünen, informiert über die aktuelle Situation der Bienen, den Zusammenhang zwischen Bienen und Umwelt, den Abschluss des Bienenjahres im Spätsommer und die Verluste bei den Bienenvölkern. Gegen 12.15 Uhr wird Claudia Roth von Bürgermeister Thomas Stadelmann im Rathaus der Stadt Zeil empfangen.

Die Hitzewelle und der Klimawandel

Grüne diskutieren den „Hitzesommer 2018“ und zeigen mögliche Lösungen auf

 Der „Hitzesommer 2018“ ist deutlich zu spüren und zu sehen. Braune Blätter statt sattes Grün bestimmen das Bild. Hausgartenbesitzer stöhnen über die lange anhaltende Trockenheit, noch mehr allerdings die Landwirtschaft, für die das Klima der vergangenen Wochen und Monate richtig ins Geld geht. Die können zwar auf finanzielle Hilfe durch den Staat hoffen, das allerdings ändert nichts an der grundlegenden Situation.

Die Grünen im Landkreis Haßberge nehmen seit Ende April andauernde Trockenheit zum Anlass, den Klimawandel und seine Folgen zu diskutieren sowie mögliche Lösungen aufzuzeigen. Joschua Wolf aus Bundorf, Student der Umweltsicherung in Triesdorf, wird am Montag, 17. September, ab 19 Uhr in der Gaststätte Göller in Zeil den Klimawandel streifen und auch darauf eingehen, ob der Sommer 2018 wirklich ein direktes Indiz für den Klimawandel ist.

Wolf beschäftigt sich in seinem Studium mit den verschiedenen Wechselwirkungen von Mensch, Natur und auch dem Klimawandel – vorrangig wird er in seinem Vortrag auf die Landwirtschaft und dessen Wechselwirkungen mit den klimatischen Bedingungen eingehen. Der Politische Geschäftsführer der Grünen Jugend Unterfranken wird in seinem Vortrag zum einen darauf eingehen, wie sich der Klimawandel auf die Landwirtschaft auswirkt. Auf der Grundlage wissenschaftlicher Fakten wird er aber auch darauf eingehen, inwiefern die Landwirtschaft als Mitverursacher für den Klimawandel fungiert, deshalb sind auch alle interessierten Landwirte der Region gern gesehen Gäste, zumal die Grünen an diesem Abend auch zukunftsorientierte Lösungsansätze diskutieren wollen.

„Wir fangen alles auf, was das Gesundheitswesen nicht mehr schafft“

Birgit Reder-Zirkelbach, Kandidatin der Grünen im Wahlkreis Haßberge für die Landtagswahl, Peter Werner, grüner Kandidat für die Bezirkstagswahl, und Dr. Manuela Rottmann, Bundestagsabgeordnete der Grünen, informierten sich bei einem Besuch in der Kreisgeschäftsstelle des Bayerischen Roten Kreuzes Haßberge vergangene Woche über dessen Aufgaben und Herausforderungen.   Mehr »

Befürworter des Nationalparks Steigerwald bleiben dran

Knapp 40 Interessierte kamen in das Gasthaus Michel nach Untersteinbach, um auf Einladung des Vereins Nationalpark Nordsteigerwald mit der Bundestagsabgeordneten Manuela Rottmann, die unter anderem den Landkreis Haßberge in Berlin vertritt, über die Zukunft des Nationalparkprojekts zu diskutieren.    Mehr »

Älterer Artikel gesucht?

Wenn Sie einen älteren Artikel suchen, helfen wir Ihnen gerne und lassen Ihnen diesen zukommen.

Hier können Sie uns kontaktieren.

Helene Rümer als Kreisrätin verabschiedet

Helene Rümer wurde am Montag, 16. Juli, aus ihrem Amt als Kreisrätin verabschiedet. Die Prappacherin gehörte zehn Jahre lang dem Kreistag Haßberge an und legte ihr Mandat nun aus privaten Gründen nieder.

Helene Rümer begründete ihr Ausscheiden damit, dass sie mehr Zeit für die Familie, für Reisen und für ihr sonstiges Engagement – unter anderem für das Projekt „Kirchenmusik in den Haßbergen“ gewinnen möchte. Als neues Mitglied der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Nachfolger Rümers wurde Harald Kuhn aus Zeil vereidigt.

Tolle Sache und überaus gelungen: Energiekongress der Grünen Jugend

Text: mainpost. Fest in grüner Hand war die Sporthalle in Bundorf am Samstag. Grund war der erste größere Event der Grünen Jugend Main-Saale. Ein ganzer Tag mit Vorträgen und Gesprächsrunden rund um Fragen der Energie und des Klimas. Mehrere Dutzend Menschen fast aller Altersstufen waren gekommen.    Mehr »

Grüner Stammtisch zur Landtagswahl

Die Grünen im Landkreis Haßberge halten ihren „Grünen Stammtisch“ am Dienstag, 17. Juli, um 19 Uhr in der Gaststätte „Zur alten Freyung“ (Göller) in Zeil ab. Im Mittelpunkt des Abends stehen dabei die Planungen zur Landtags- und Bezirkstagswahl im Oktober. Mit dabei sind auch die Kandidaten Birgit Reder-Zirkelbach (Landtag, Kleineibstadt) und Peter Werner (Bezirkstag, Westheim) sowie die Bundestagsabgeordnete Dr. Manuela Rottmann (Hammelburg).

Harald Kuhn übernimmt das Kreistagsmandat von Helene Rümer

Kreisrätin Helene Rümer informierte den Landrat über ihren Wunsch, ihr Kreistagsmandat niederzulegen. Der Kreisausschuss stimmte diesem Anliegen zu. Als Nachrücker wird Harald Kuhn aus Zeil das Mandat übernehmen, seine schriftliche Zusage lag vor. Er übernimmt auch in den Ausschüssen alle Funktionen von Helene Rümer.

Klimakongress in Bundorf

Energie- und Klimakongress der Grünen Jugend Main-Saale in Bundorf

Am Samstag, den 23.06.2018, findet erstmalig ein Energie- und Klimakongress in der Sporthalle von Bundorf statt. Dieser dient der Beantwortung dringender Fragen in Sachen Energiepolitik und Klimaschutz, auch mit besonderem Bezug auf ländliche Gegenden und die dort vorhandenen Möglichkeiten.

Diese Themen werden im Rahmen von Podiumsdiskussionen und Redebeiträgen mit prominenten Gästen diskutiert, wie beispielsweise dem renommierten Energieexperten und ehemaligen Bundestagsabgeordneten Hans-Josef Fell, den Bundestagsabgeordneten Dr. Manuela Rottmann (B90/GRÜNE Kreisverband Bad Kissingen) und Lisa Badum (B90/GRÜNE, klimapolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion), Norbert Zösch von den Stadtwerken Haßfurt GmbH und Dieter Möhring von der Gemeinde-Allianz Hofheimer Land.

Der Kongress beginnt um 11:00 Uhr und endet etwa gegen 18:00 Uhr. Anmeldung erfolgt per Mail an klimakongress-bundorf@web.de, wobei dies nur der ungefähren Planung dient und auch Kurzentschlossene herzlich willkommen sind. Vor Ort ist für Speisen und Getränke gesorgt.

Für die Organisation des Kongresses ist die GRÜNE JUGEND Main-Saale, der hiesige Kreisverband der Jugendorganisation von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, verantwotlich.

„Wahrscheinlich krebserregend“ ist Warnung genug

Kreis-Grüne nehmen die heimischen Landwirte in die Pflicht

In ihrer jüngsten Fraktionssitzung positionierte sich die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen zum eingebrachten Antrag der ödpan den Kreistag, die Ausbringung von Glyphosat nun auch auf öffentlichen Flächen des Landkreises und vom Landkreis gepachteten Flächen zu verbieten. Dieses Ansinnen findet einhellig die Unterstützung der grünen Kreistagsfraktion, stieß doch ein entsprechender Antrag von Stadt- und Kreisrätin Helene Rümer in der Stadt Haßfurt schon vor einiger Zeit auf große Zustimmung.   Mehr »

Grüner Nachwuchs steht in den Startlöchern

Grüne Jugend Main-Saale gegründet Sieben engagierte junge Mainfranken im Alter von 17 bis 26 Jahren ausden Landkreisen Haßberge, Rhön-Grabfeld und Bad Kissingen haben am letzten Wochenende in Maßbach die Grüne Jugend Main-Saale gegründet.   Mehr »

Selbstbewusst statt verdrossen

Die Grüne Bundestagsabgeordnete Manuela Rottmann diskutierte in Zeil mit Bürgern

Manuela Rottmann wollte etwas Positives aus dem Abend mit nach Berlin nehmen. Und eine Art „Gegenentwurf zur Politikverdrossenheit“ dürfte diesen Wunsch durchaus erfüllt haben, denn immerhin gut zwei Dutzend Neugierige diskutierten am Donnerstag mit der Grünen Bundestagsabgeordneten die Themen, die ihnen auf dem Herzen lagen. Dabei ging es vor allem um die Bereiche Energie, Flüchtlinge und Rente.    Mehr »

Birgit Reder-Zirkelbach tritt zur Landtagswahl an

Nominierungsversammlung der Grünen im Stimmkreis 604 Haßberge/Rhön-Grabfeld

In Alsleben hielten die Grünen der Kreisverbände Haßberge und Rhön-Grabfeld ihre Nominierungsversammlung und wählten die Direkt- und Listenkandidaten im Stimmkreis 604 für die Kommunalwahl im Oktober. Zum Listenkandidaten für den Bezirkstag wurde Peter Werner gewählt, Der Knetzgauer will sich für die Förderung der ländlichen Region einsetzen, den öffentlichen Personennahverkehr und die Nahversorgung sowie die Pflege verbessern.   Mehr »

Auf ein Bier mit Manuela

„Was nun, Frau Rottmann?“

Die frisch in den Bundestag gewählte Grüne Manuela Rottmann stellt sich am Donnerstag, 25. Januar, ab 19 Uhr in der Brauereigaststätte „Zur Alten Freyung (Göller)“ in Zeil den Fragen der Bürger. Hierbei geht es unter dem Motto „Auf ein Bier mit Manuela“ im Rahmen eines Kneipenabends auch um die aktuellen Entwicklungen in Berlin, die gescheiterten Sondierungsgespräche für eine „Jamaika-Regierung“ und die Alternativen Große Koalition oder sogar Neuwahlen.

Auch die kommunalpolitischen Entscheidungen im Landkreis sollen zur Sprache kommen, versprechen die Grünen in ihrer Pressemeldung – sei es die Entwicklung bei den Haßbergkliniken, die GUT oder vor allem der ÖPNV – all diese Themen hat die Grüne Bundestagsabgeordnete im Gepäck. 

Grüne nominieren ihre Kandidatinnen und Kandidaten

Für die Landtags- und Bezirkstagswahlen

Die Grünen aus dem Stimmkreis Haßberge/Rhön-Grabfeld starten im Januar in den Wahlkampf für die Landtags- und Bezirkstagswahlen im Herbst. Die Nominierungsversammlung der beiden Kreisverbände, in der die Kandidatinnen und Kandidaten für die anstehenden Wahlen bestimmt werden, findet am Donnerstag, 18. Januar, um 19.30 Uhr im Gasthaus „Grüner Baum“, Kirchplatz 2, in Alsleben bei Bad Königshofen statt.